Mittelalter

Repertorium der deutschen Königspfalzen: Band Sachsen-Anhalt

Ein gewichtiger Teil des historisch-kulturellen Erbes des heutigen Bundeslandes Sachsen-Anhalt ist im 10. Jahrhundert entstanden, als die Könige aus der Familie der Ottonen hier ihren Herrschaftsmittelpunkt hatten. An zahlreichen Orten kam es zur Einrichtung von Pfalzen, wo sich die Könige, die ihre Herrschaft in Form des Reisekönigtums ausübten, überwiegend aufhielten.
Die herausragende Bedeutung dieses Raums für die mittelalterliche Königsherrschaft steht bislang in diametralem Gegensatz zum Stand seiner wissenschaftlichen Erforschung. Der Band Sachsen-Anhalt fehlt im Repertorium der deutschen Königspfalzen bis heute!

 Das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung Sachsen-Anhalt hat mit Förderbescheid vom 20. April 2020 nun die Voraussetzungen dafür geschaffen, den Forschungsstand für Sachsen-Anhalt durch interdisziplinäre wissenschaftliche Grundlagenarbeit demjenigen anderer Bundesländer anzupassen und mit der Arbeit an den einzelnen Ortsartikeln zu beginnen und so in längerer Perspektive den entsprechenden Band des vom Max-Planck-Instituts für Europäische Rechtsgeschichte (Frankfurt am Main) herausgegebenen Repertoriums zu verfassen. .

mehr ...

Neuerscheinung 'Wegbegleiter. Festschrift für Bernd W. Bahn zu seinem 80. Geburtstag"

Neuerscheinung: „WegBegleiter. Interdisziplinäre Beiträge zur Altwege- und Burgenforschung. Festschrift für Bernd W. Bahn zu seinem 80. Geburtstag“

Der Band aus Anlass des 80. Geburtstages des Archäologen und Wegeforschers Bernd W. Bahn vereint Beiträge, die zugleich die vielfältigen Forschungsinteressen des Jubilars widerspiegeln. Zeitlich und thematisch erstrecken sie sich von der Vorgeschichte bis in das späte Mittelalter, bieten Betrachtungen zur Wegeforschung, Archäologie, Namenkunde und der Mittelalterlichen Geschichte.

Herausgegen wurde der Band von Martin Freudenreich (LDA Halle), Pierre Fütterer (Lehrstuhl für Geschichte des Mittelalters) und Anna Swieder (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg). Der Lehrstuhl für Geschichte des Mittelalters ist zudem mit drei Beiträgen von Stephan Freund, Christian Warnke und Pierre Fütterer vertreten.

 

Inhaltsverzeichnis FS Bernd W. Bahn

mehr ...

Eike-von-Repgow-Stipendium an Michael Belitz verliehen

-

Beim diesjährigen Akademischen Festakt der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, der am 21. November 2019 anlässlich des 417. Geburtstages Ottos von Guericke in der Johanniskirche begangen wurde, erhielt MIchael Belitz, Mitarbeiter von Prof. Freund am Lehrstuhl für Geschichte des Mittelalters, das gemeinsam von der Stadt Magdeburg und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg vergebene 'Eike-von-Repgow-Stipendium".

 

mehr ...

Neuerscheinung "Die Königspfalzenlandschaft Sachsen-Anhalt und der Osten"

In der Reihe 'Palatium. Studien zur Pfalzenforschung in Sachsen-Anhalt' ist vor kurzem der von Prof. Stephan Freund, Alena Reeb und Michael Belitz (alle Lehrstuhl für Geschichte des Mittelalters) herausgegebene Band "Die Königspfalzenlandschaft Sachsen-Anhalt und der Osten" erschienen.

Die interdisziplinären Beträge veranschaulichen, dass zwischen dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalt und den Gebieten östlich von Elbe und Saale vielfältige Beziehungen und ein lebendiger Begegnungsraum existierten. Gezeigt wird, dass die Elbe nicht, wie früher angenommen, eine scharfe Grenze zu den Slawen bildete, sondern zwischen der ottonischen und slawischen Führungsschicht eine enge Kooperation bestand.
Der Lehrstuhl für Geschichte des Mittelalters ist mit drei Beiträgen (Pierre Fütterer, Stephan Freund, Michael Belitz)  in dem Band vertreten; mit Christian Warnke steuerte zudem ein langjähriger Mitarbeiter des Lehrstuhls einen Aufsatz bei.

 Inhaltsverzeichnis Palatium 5

 Um das Werk auf der Seite des Verlags Schnell&Steiner zu finden, klicken Sie bitte hier.

mehr ...

Einladung zum Workshop des Pfalzenarbeitskreises in Bernburg

16.07.2019 -

Der diesjährige Workshop des Pfalzenarbeitskreises Sachsen-Anhalt findet am 15. und 16. November im Servitenkloster zu Bernburg unter dem Titel 'Eine Brückenlandschaft in Sachsen-Anhalt. Pfalzen und Zentralorte im östlichen Harzvorland' statt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung per E-Mail an pfak.sachsen-anhalt@ovgu.de

Den Flyer zur Tagung können Sie hier downloaden.

Programm PFAK Bernburg

mehr ...

Tagung - Albrecht der Bär, Ballenstedt und die Anfänge Anhalts

16.07.2019 -

Albrecht der Bär (geb. 1100, gest. am 18. November 1170), Graf von Ballenstedt, für wenige Jahre Herzog von Sachsen und ab 1157 schließlich Markgraf von Brandenburg, zählt bis heute zu den großen Persönlichkeiten des 12. Jahrhunderts und wird als Gründer der Mark Brandenburg sowie des Fürstentums Anhalt angesehen.

Im Vorfeld seines Todestages findet am 26. und 27. September 2019 in Ballenstedt eine interdisziplinäre, vom Zentrum für Mittelalterausstellungen und dem Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg gemeinsam mit der Stadt Ballenstedt organisierte Tagung statt. Sie hat das Ziel, die Bedeutung Ballenstedts und die Anfänge der Askanier in den Blick zu nehmen und aus Sicht der modernen Forschung zu bewerten.

Nähere Informationen zur Tagung sowie das Tagungsprogramm finden Sie hier.

Die Tagung wird von einem öffentlichen Festvortrag begleitet, der sich an ein breites Publikum richtet. Die im Nachgang der Vorträge am Freitag geplante Exkursion ist fakultativ. Die Anmeldung hierzu erfolgt über das Museum Ballenstedt.

mehr ...

[1] | 2 | 3 | 4 | 5 vor

Letzte Änderung: 26.06.2020 - Ansprechpartner: Webmaster