Forschungsprojekte seit 2002

1. Forschungs-, Buch- und Ausstellungsprojekt: "Leben in der Stadt. Eine Kulturgeschichte Magdeburgs aus Anlass des Stadtjubiläums 2005"

Projektleitung: Prof. Dr. Eva Labouvie

Projektmitarbeiterinnen: Dr. Ramona Myrrhe, Stefanie Rahn

Laufzeit: 1.10.2002 - 31.12.2005

Förderer: Kultusministerium des LSA

Ergebnisse:

  • Buchveröffentlichung: Eva Labouvie (Hg.), Leben in der Stadt. Eine Kultur- und Geschlechtergeschichte Magdeburgs, Köln/Weimar/Wien 2004 (Böhlau Verlag)

AutorInnen:

Franka Bindernagel, FU Berlin
Tobias Bütow, FU Berlin
Dr. Dieter Elsner, IGES, OvGU Magdeburg
Dr. Beatrix Herlemann, Univ. Hannover
PD Dr. Bernhard Jahn, IGER, OvGU Magdeburg
Dr. Michael Kaiser, Univ. Köln
PD Dr. Hildegund Keul, Univ. Würzburg
Dr. Michael Kleinen, IGES, OvGU Magdeburg
Prof. Dr. Eva Labouvie, IGES, OvGU Magdeburg
Dr. Wolfgang Mayrhofer, IEW, OvGU Magdeburg
Prof. Dr. Marita Metz-Becker, Univ. Marburg
Dr. Lutz Miehe, Referat Gedenkstätten im Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Dr. Sascha Möbius, Univ. Potsdam
Dr. Ramona Myrrhe, IGES, OvGU Magdeburg
Stefanie Rahn, IGES, OvGU Magdeburg
Prof. Dr. Michael Schilling, IGER, OvGU Magdeburg
Constanze Stange, freiberufl. Soziologin, Halle
Dr. Heike Steinhorst, IGER, OvGU Magdeburg
Dr. Karin Stukenbrock, Univ. Halle
Dr. Michael Thomas, ISPW, OvGU Magdeburg

 

  • Ausstellungsprojekt: "Leben in der Stadt", Wanderausstellung aus Anlass des Stadtjubiläums 2005, Eröffnung: Juni 2005, Foyer der Universitätsbibliothek Magdeburg

 

 

2. Tagungs- und Buchprojekt: "Ökonomien des Lebens. Zum Wirtschaften der Geschlechter in Geschichte und Gegenwart"

 Projektleitung: Prof. Dr. Eva Labouvie

Projektmitarbeiterin: Katarina Bunzmann

Laufzeit: 1.8.2003 - 31.12.2003

Förderer: Landeszentrale für Politische Bildung Sachsen-Anhalt; Kultusministerium des LSA.

Ergebnisse:

  • Interdisziplinäre Konferenz: "Ökonomien des Lebens. Zum Wirtschaften der Geschlechter in Geschichte und Gegenwart", 14.11.2003, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

  • Buchveröffentlichung: Eva Labouvie/Katarina Bunzmann (Hg.), "Ökonomien des Lebens. Zum Wirtschaften der Geschlechter in Geschichte und Gegenwart", Münster 2004 (LIT Verlag)

Autorinnen:

Kristina Bake, M. A., Moritzbug Halle
PD Dr. Eva Boesenberg, Inst. f. Amerikanistik, Univ. Halle
Dr. Heidrun Bomke, ISOZ, OvGU Magdeburg
Katharina Bunzmann, Koordinierungsstelle Frauem- un Geschlechterforschung Sachsen-Anhalt, OvGU Magdeburg
Prof. Dr. Barbara Dippelhofer-Stiem, ISOZ, OvGU Magdeburg
Patricia Döll, ISOZ, OvGU Magdeburg
Prof. Dr. Gudrun Goes, IFPH, OvGU Magdeburg
Muriel Gonzalez, Univ. Kassel
Prof. Dr. Karin Hausen, TU Berlin
Jutta Jahn, Dipl.-Kunstwiss., FH Merseburg
Prof. Dr. Eva Labouvie, IGES, OvGU Magdeburg
Dr. Gisela Licht, Autorin, Halle
Prof. Dr. Susanne Schötz, TU Dresden
Dr. habil. Viola Schubert-Lehnhardt, Bund demokratischer WissenschaftlerInnen, Halle
Maike Schult, Dipl.-Theologin, Halle

 

 

3. Forschungs-, Ausstellungs- und Buchprojekt: "Pionierinnen, Wissenschaftlerinnen, Kämpferinnen: Dorothea Christiana Erxleben und die weibliche Seite der (Natur-) Wissenschaften"

Projektleitung: PD Dr. Eva Brinkschulte (FMED, OvGU) und Prof. Dr. Eva Labouvie

Laufzeit: Juni 2003 - Juli 2004

Förderer: Kultusministerium des LSA., Freunde und Förderer der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Nord/LB Magdeburg, Sparkasse Magdeburg

Ergebnisse:

  • Tagung: "Dorothea Christiana Erxleben und die weibliche Seite der (Natur-) Wissenschaften", 19.04. 2004, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Referentinnen:

PD Dr. Eva Brinkschulte, OvGU Magdeburg
PD Dr. Katharina Fietze, Univ. Hamburg
Prof. Dr. Elke Kleinaus, Univ. Köln
Prof. Dr. Eva Labouvie, OvGU Magdeburg
Prof. Dr. Anne Lützenkirchen, Univ. Köln
Prof. Dr. Ortrun Riha, Univ. Leipzig
Ursula Schmiedgen, Neinstedt

 

  • Podiumsdiskussion: "Frauenforschung - Frauenförderung: Wie männlich ist die Wissenschaft?", Schirmherrschaft: Prof. Dr. E. K. Pollmann, Rektor der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und Dr. Bärbel Freudenberg-Pilster, Staatssekretärin des Ministeriums f. Gesundheit und Soziales, 8.6.2004, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Referentinnen:

bisherige Inhaberinnen der Dorothea-Erxleben-Gastprofessur an der OvGU Magdeburg
Bärbel Freudenberg-Pilster, Staatssekretäron, Ministerium f. Gesundheit und Soziales LSA
Dr. Astrid Bühren, Präsidentin Dt. Ärztinnenbund
Dr. Gerlinde Weise, Ärztekammer LSA
Prof. Dr. Gabriele Kaczmarczyk, Charité Berlin
Dr. Irmgard Adam, Gleichstellungsbeauftragte, OvGU Magdeburg
Silke Janko, Redakteurin der Volksstimme Magdeburg
Elke Kuerschner, Journalistin MDR

 

  • Wanderausstellung: "Weibliche Ärzte" (zus. mit PD Dr. Eva Brinkschulte, Med. Fakultät), Eröffnung: 8.6.2004 im Foyer der Universitätsbibliothek Magdeburg

Die Ausstellung kann ausgeliehen werden. Kontakt: eva.brinkschulte@med.ovgu.de

 

  • Buchveröffentlichung: Eva Brinkschulte/Eva Labouvie (Hg.), Dorothea Christiana Erxleben - Weibliche Gelehrsamkeit und medizinische Profession seit dem 18. Jahrhundert, Halle 2006 (Mitteldeutscher Verlag)

Autorinnen:

PD Dr. Eva Brinkschulte, FMED, OvGU Magdeburg
Annette Fulda, Dipl.-Bibliothekarin, Verbundsstelle GBV, Göttingen
Prof. Dr. Elke Kleinau, Univ. Köln
Prof. Dr. Eva Labouvie, OvGU Magdeburg
Prof. Dr. Anne Lützenkirchen, Univ. Köln
Prof. Dr. Ortrun Riha, Univ. Leipzig
Ursula Schmiedgen, Historikerin, Neinstedt

 

 

4. Forschungs- und Tagungsprojekt: "Geschlecht und Gesundheit. Zur Diskussion des Konzeptes der "Salutogenese"

Projektleitung: Prof. Dr. Eva Labouvie

Projektmitarbeiter: Dr. Sascha Möbius

Laufzeit: 1.10.2004 - 31.12.2004

Förderer: Kultusministerium des LSA und Landeszentrale für politische Bildung SA

Ergebnisse:

  • Interdisziplinäre Konferenz: "Geschlecht und Gesundheit", 19./20.11.2004, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

ReferentInnen:

Dr. des. Claudia Bruns, Univ. Hamburg
Nina Feltz, Univ. Hamburg
Dr. Daphne Hahn, TU Berlin
Prof. Dr. Marita Metz-Becker, Univ. Marburg
Dr. Sascha Möbius, OvGU Magdeburg
Dr. hibil. Viola Schubert-Lehnhardt, FIB beim BdWi e.V.
Dr. Heidrun Schulze, univ. Kassel
Dr. iur. Margrit Seckelmann, Hochschule f. Verwaltungswiss., Speyer
Dr. des. Angelika Uhlmann, Univ. Freiburg
Abendvortrag: Prof. Dr. Karin Stukenbrock, Dorothea-Erxleben-Gastprofessur, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 

 

5. Forschungs-, Ausstellungs- und Buchprojekt: "Im Schatten. Frauenleben zwischen Altmark und Unstruttal"

Projektleitung: Prof. Dr. Eva Labouvie

ProjektmitarbeiterInnen: Dr. Elke Stolze (Nov. 2004 - Dez. 2007), Dr. Alexander Bastian (2008-2010), Katrin Gäde (2011-2012), Stefanie Fabian (2013-2014)

Laufzeit: 1.11.2004 - 31.12.2014

Förderer: Kultusministerium des LSA

Ergebnisse:

  • Wanderausstellung "SchattenRisse. Frauenleben zwischen Altmark und Unstruttal", Eröffnung am 14.12.2005 im Landtag des Landes Sachsen-Anhalt durch den Landtagspräsidenten, Konzeption: Prof. Dr. Eva Labouvie, Texte: Prof. Dr. Eva Labouvie, Dr. Elke Stolze

  • Buchveröffentlichung: Elke Stolze, Parlamentarierinnen im Landtag der preußischen Provinz Sachsen im 19. und 20. Jahrhundert, Halle 2007 (Mitteldeutscher Verlag)

  • Weiterführung des Projektes "FrauenOrte", Projektstellenanteil 2005/06 (s. unter 6.)

  • Betreuung der Wanderausstellung 2005-2014

 

 

6. Forschungsprojekt: "Ich lehre die Leute erst lesen…". Frauen aus Sachsen-Anhalt: Gründerin - Malerin - Literatin

Projektleitung: Prof. Dr. Eva Labouvie

Projektmitarbeiterin: Dr. Elke Stolze

Laufzeit: 2005/2006

Förderer: Ministerium für Gesundheit und Soziales LSA, Landesverwaltungsamt LSA

Ergebnisse:

  • Erarbeitung von FrauenOrte-Tafeln

 

 

7. Forschungsprojekt: "Hofkultur, adlige Gesellschaft und Kommunikation. Aspekte von Kultur und Geschlecht in der Adelswelt Sachsen-Anhalts vom 18. bis 20. Jahrhundert"

Projektleitung: Prof. Dr. Eva Labouvie

Laufzeit: 1.1.2006 - 31.12.2006

Förderer: Kultusministerium des LSA

Ergebnisse:

  • Buchveröffentlichung: Eva Labouvie (Hg.), Adel in Sachsen-Anhalt, Köln/Weimar/Wien 2007 (Böhlau Verlag)

AutorInnen:

Dr. Jörg Brückner, Dipl.-Archivar, Leiter des Standortes Wernigerode der Abt. Magdeburg des Landeshauptarchivs Sachsen-Anhalt
Angela Damisch, Studentin, OvGU Magdeburg
Carolin Doller, Studentin IGES, heute wiss. Mitarbeiterin IGES, OvGU Magdeburg
Prof. Dr. Johanna Geyer-Kordesch, Univ. Glasgow
Katrin Iffert, Studentin IGES, heute Doktorandin IGES, OvGU Magdeburg
PD Dr. Bernhard Jahn, IGER, OvGU Magdeburg
Prof. Dr. Eva Labouvie, IGES, OvGU Magdeburg
Dr. Uwe Lagatz, IGES, OvGU Magdeburg
Dr. Sascha Möbius, Leiter der Gedenkstätte Moritzplatz, Magdeburg
Dr. Ramona Myrrhe, Leiterin Koordinationsstelle Frauen- und Geschlechterforschung in Sachsen-Anhalt
Prof. Dr. Jutta Nowosadtko, Helmut-Schmidt-Univ. Hamburg
Katrin Rawert, Studentin IGES, OvGU Magdeburg, heute Referendarin im Schuldienst
Steffen Schulz, Student IGES, OvGU Magdeburg, heute Referendar im Schuldienst

 

 

8. Forschungs- und Buchprojekt: "Familienbande - Familienschande. Geschlechterverhältnisse in Familie und Verwandtschaft"

Projektleitung: Prof. Dr. Eva Labouvie

Laufzeit: 1.10.2006 - 31.12.2006

Förderer: Kultusministerium des LSA

Ergebnisse:

  • Internationale Konferenz: "Familienbande - Familienschande. Geschlechterverhältnisse in Familie und Verwandtschaft", 10./11.11.2006, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

  • Buchveröffentlichung: Eva Labouvie/Ramona Myrrhe (Hg.), "Familienbande - Familienschande. Geschlechterverhältnisse in Familie und Verwandtschaft", Köln/Weimar/Wien 2007 (Böhlau Verlag)

AutorInnen:

Alexander Bastian, Doktorand IGES, OvGU Magdeburg
Dr. Willem de Blécourt, Huizinga Institut f. Kulturgeschichte/Meertens Institut f. Anthropologie, Amsterdam
Paola Cimino, Univ. Basel
Prof. Dr. Gudrun Goes, IFPH, OvGU Magdeburg
Dr. theol., Dr. phil. habil. Andrea Günter, Hochschuldozentin
Prof. Dr. Eva Labouvie, IGES, OvGU Magdeburg
Prof. Dr. Marita Metz-Becker, Univ. Marburg
Dr. Ramona Myrrhe, Leiterin Koordinationsstelle Frauen- und Geschlechterforschung in Sachsen-Anhalt
Dr. Claudia Nitschke, Lincoln College, Oxford
Prof. Dr. Claudia Opitz-Belakhal, Univ. Basel
Sabine Schaller, Diplomlehrerin, Doktorandin IGES, OvGU Magdeburg
Dr. Martin Schuhmann, Univ. Frankfurt/Main
Dr. Marion Stadlober-Degwerth, Univ. Regensburg
Lilly Tonger-Erk, Univ. Münster
Jeanette Toussaint, freiberufl. Ethnologin und Soziologin
Dr. Henrike Walter, wiss. Mitarbeiterin an der Walter A. Berendsohn-Forschungsstelle für Exilliteratur, Lehrbeauftragte an der Univ. Hamburg

 

 

9. Forschungsprojekt: "Beziehungs- und Kommunikationskulturen von Frauen im 18. Jahrhundert unter bes. Berücksichtigung des Raumes Sachsen-Anhalt"

Projektleitung: Prof. Dr. Eva Labouvie

Projektmitarbeiterin: Carolin Doller

Laufzeit: 1.11.2007 - 31.12.2010

Förderer: Kultusministerium des LSA

Ergebnisse:

  • Forschungsprojekt: Getrennt und doch verbunden. Zur Kommunikations- und Beziehungskultur adliger Frauen im Raum Sachsen-Anhalt auf der Basis ihrer Korrespondenzen (Promotionsprojekt Carolin Doller)

  • Sechste Interdisziplinäre Konferenz zur Frauen- und Geschlechterforschung in Sachsen-Anhalt: "Schwestern und Freundinnen. Beziehungs- und Kommunikationskulturen von und unter Frauen" unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Gesundheit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt, Frau Dr. Gerlinde Kuppe und: Jahrestreffen des "Arbeitskreises Historische Frauen- und Geschlechterforschung e. V., Abt. Neue Bundesländer" in Verbindung mit der Mitgliederversammlung 2008 des "Arbeitskreises Historische Frauen- und Geschlechterforschung e. V.",                                                                                                                 Tagungsort: Ministerium für Gesundheit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt, Turmschanzenstr. 25, 39114 Magdeburg, Haus C, Großer Konferenzsaal 105

  •  Buchveröffentlichung: Eva Labouvie (Hg.), Schwestern und Freundinnen. Zur Kulturgeschichte weiblicher Kommunikation, Köln/Weimar/Wien 2009

 

 

10. Forschungsprojekt: "Körperpolitik, Bio-Macht und der Wert menschlichen Lebens. Nationalsozialistische Zwangssterilisationen auf dem Gebiet des heutigen Bundeslandes Sachsen-Anhalt"

Projektleitung: Prof. Dr. Eva Labouvie

Projektmitarbeiter: Dr. Alexander Bastian

Laufzeit: 1.1.2010 - 31.12.2015

Förderer: Kultusministerium des LSA

 

 

11. Forschungs- und Tagungsprojekt: „Bedeutende Frauen aus Sachsen-Anhalt (16.-19. Jahrhundert)"

Projektleitung: Prof. Dr. Eva Labouvie

Laufzeit 2013-2015

Förderer: Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt

Ergebnisse:

  • Tagung: „Bedeutende Frauen aus Sachsen-Anhalt (16.-19. Jahrhundert)"

Termin: 27. Juni 2013, 10-19 Uhr

Ort: Tagungsraum der Universitätsbibliothek der OvGU

Programm:

Sektion 1: Frauen zwischen den Konfessionen und im Dreißigjährigen Krieg

Katharina Melanchthon (1497-1557) und ihre Mitstreiterinnen für die Reformation, Sophie Conrad
Anna II., Gräfin zu Stolberg (1504-1574). Eine Quedlinburger Äbtissin in der und für die Reformation, Erik Richter
Dorothea Sophie von Sachsen-Altenburg (1587-1645).Äbtissin im Dreißigjährigen Krieg, Stefanie Fabian
Johanna Eleonora Petersen (1644-1724). Mitbegründerin des deutschen Frühpietismus, Mareike Säck
Sophie Charlotte zu Stolberg-Wernigerode (1695-1762). Initiatorin des „Wernigeröder Pietismus“, Mareike Säck

 

Sektion 2: Frauen des Adels

Anna Katharina von Dänemark (1575-1612). Prinzessin und Markgräfin von Brandenburg, Jana Tempelhoff
Maria Aurora Gräfin von Königsmarck (1662-1728). Mätresse und ‚Äbtissin’, Jana Tempelhoff
Elisabeth von Ardenne (geb. von Plotho, 1853-1952), die wahre „Effi Briest“, Jana Tempelhoff
Henriette Catharina von Anhalt-Dessau (geb. von Nassau-Oranien, 1637-1708). Eine große Oranierin im kleinen Anhalt, Jenny Kicherer
Louise von Anhalt-Dessau (1750-1811).Fürstin, Gelehrte, Weltreisende, Katrin Gäde

 

Sektion 3: Künstlerinnen, Schriftstellerinnen, Wissenschaftlerinnen

Die Malerin am Ballenstedter Hof Caroline Bardua (1781-1864), Daniel Pommerenke
Die Schriftstellerin Anna Louisa Karsch (1722-1791), Dr. Ute Pott
Therese Albertine Luise von Jakob-Robinson (1797-1870) als Slawistin und Schriftstellerin, Stefanie Wilke

 

Sektion 4: Unternehmerinnen, Politikerinnen, Frauen in der Politik

Marie Nathusius (1817-1857). Schriftstellerin, Zeitungsredakteurin und Unternehmerin, Dr. Heike Steinhorst
Käthe Kruse (1883-1968). Unternehmerin im Dienst der Kinder, Jana Birthelmer
Louise Franziska Aston (geb. Hoche, 1814-1871). Vorkämpferin der Ersten Frauenbewegung, Dr. Jenny Warnecke
Johanna Bertha Julie Jenny von Westphalen (1814-1881). Politikerin an der Seite von Karl Marx, Uta Müller
Jenny Hirsch (1829-1902). Frauenrechtlerin, Redakteurin, Schriftstellerin, Uta Müller

 

Abschlussdiskussion

 

  • Forschungsprojekt: „Bedeutende Frauen aus Sachsen-Anhalt (Mittelalter bis 19. Jahrhundert)": Erstellung eines biographisch-bibliographischen Lexikons

 

12. Forschungsprojekt: Ulrichskirche Magdeburg und die Reformation

Projektleitung: Prof. Dr. Eva Labouvie

Projektmitarbeiterin: Katja Keunecke (M.A.)

Laufzeit: 2013-2014

Förderer: Kuratorium Ulrichskirche e.V., Magdeburg

 

 

Laufende Forschungsprojekte s. unter "Drittmittelprojekte" und unter "DoktorandInnen und HabilitandInnen"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung: 24.10.2018 - Ansprechpartner: Prof. Dr. Eva Labouvie